Kommentar Anton Schlecker handelt

Anton Schlecker hat es auch nicht leicht. Fast 30 Jahre lang ist sein Unternehmen mit einem Monokonzept, einem irgendwie diskontierenden Drogeriemarktformat, stürmisch gewachsen. Aber seit gut fünf Jahren stagniert das Kerngeschäft und ist jetzt deutlich rückläufig. Und auch der Spitzenwert der Distribution von 11 000 Filialen in Deutschland geht wieder zurück, tendenziell auf 10 000. Sind die Grenzen des Wachstums erreicht, ist der Zenit überschritten, wie Kritiker es sehen? Kritische Stimmen über das Unternehmen Schlecker gibt es genug.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats