Kommentar Edeka gibt harte Linie vor

Die Feierlichkeiten zum hundertjährigen Jubiläum des Markenverbands in Berlin sind kaum verklungen, da zieht aus dem Lager der Händler am Wochenende deutliches Donnergrollen auf. Während die führenden Markenartikelhersteller soeben noch Optimismus versprüht haben, mit ihrer Markenpolitik der Konsumkrise auch weiterhin erfolgreich trotzen wollen, schwört Alfons Frenk, neuer Vorstandschef der Edeka, seine Anteilseigner und Führungskräfte auf eine harte Linie ein: Die Markenartikelindustrie, so die Forderung, müsse ihre Konditionspolitik grundsätzlich überdenken.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats