Kommentar Gestörte Machtbalance

Gert Schambach eilt der Ruf voraus, ein unerbittlicher Verhandler zu sein. In diesen Tagen zeigt der Einkaufsvorstand der Edeka besonders eindrucksvoll, was er auf dem Kasten hat. Der Forderungskatalog, mit dem die Industrie an den Akquisitionskosten für Plus beteiligt werden soll, ist nichts für Zartbesaitete. Viele Lieferanten kochen vor Wut. Der Markenverband tritt stellvertretend auf die Barrikaden und bittet das Kartellamt darum, das Amt möge auf Deutschlands größten Lebensmittelhändler einwirken, damit dieser von seinen "rechtswidrigen Verhaltensweisen" Abstand nimmt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats