LZ Karrieretag Jobs und Talente finden zusammen

von Redaktion LZ
Donnerstag, 04. Juli 2013
LZnet. Insiderwissen für den gelungenen Berufseinstieg in die Konsumgüterbranche bot der fünfte LZ Karrieretag auf dem Campus Westend der Frankfurter Goethe-Uni. Rund 450 Teilnehmer besuchten die Recruiting-Veranstaltung.


„Wenn ich mit einem Unternehmen ins Gespräch komme, merke ich ziemlich schnell, ob ich dort arbeiten möchte“, fasst eine BWL-Studentin aus Mannheim ihre Erfahrungen auf dem LZ Karrieretag zusammen. „Der direkte Kontakt sagt viel mehr aus als eine Karriere-Site im Internet.“

Entsprechend gefüllt sind die Terminkalender der ausstellenden 22 Händler und FMCG-Hersteller von Aldi Süd bis Unilever. Viele Studenten haben sich bereits im Vorfeld mit den potenziellen Arbeitgebern verabredet. Auch beim Bewerbungsmappencheck durch Experten von sieben Personalberatungsunternehmen herrscht Andrang.

Auf der Expertenbühne stellen Top-Manager aus Handel und Industrie ihre Unternehmen vor, auch als Arbeitgeber. Kai Könecke zieht das Publikum mit dem Trendthema Nachhaltigkeit in den Bann. Anhand anschaulicher Beispiele schildert der Vice President von Unilever, wie der Konsumgüterhersteller den scheinbaren Widerspruch auflösen will, seinen Umsatz bis 2020 zu verdoppeln, aber gleichzeitig schädliche Umwelteinflüsse zu halbieren.

Gehalt mit CO2-Reduzierung gekoppelt

„Das bedeutet eine komplette Veränderung der Geschäftsmodelle“, so Könecke. Jeder Unilever-Mitarbeiter, der Nachhaltigkeit in seinem Job direkt beeinflussen kann, werde an diesen Zielen gemessen - auch er: „Mein Bonus ist an die Einsparung von CO2 gekoppelt.“

Im Vortrag von Fressnapf-Geschäftsführer Alfred Glander dreht sich alles um den Kunden - und damit meint der Fachhändler immer Mensch und Tier. Er beschreibt die Erfolgsstory des 20-jährigen Krefelder Unternehmens, das viel Wert auf seine Eigenmarken legt. Diese sollen in den nächsten Jahren die Hälfte des europaweiten Umsatzes ausmachen.

Aktuelle Trends im Trade-Marketing sind das Metier von Ferrero-Direktor Volkmar Schwenk. Seine Präsentation rankt sich um innovative Strategien, mit denen der Shopper am POS beeinflusst werden kann.

Vertriebsexpertin mit internationaler Erfahrung

Auch Danica Siemer ist Vertriebsexpertin. Die Customer Development Direktorin von Johnson & Johnson macht klar, wie entscheidend internationale Erfahrung für die Karriere in der Branche ist - und wie man für sich das Beste aus einem Auslandsaufenthalt herausholt.

„Konsequent einfach“ überschreibt Andreas Dold seinen Vortrag über Aldi Süd. Der Geschäftsführer der Niederlassung Langenselbold erläutert nicht nur Prinzipien, Struktur und Organigramm des Discounters, sondern ermöglicht zudem Einblicke in dessen Kultur.

Lebhafte Diskussion

„Ein partnerschaftlicher Führungsstil und klar definierte Kompetenzen“ seien dafür prägend. Wie sehr sich die Studenten für Aldi-Insights interessieren, zeigt die lebhafte Diskussion im Anschluss. Und weil sich der Karrieretag dem Ende nähert, lässt LZ-Moderatorin Silke Biester ausnahmsweise zu, dass die Zeit einmal kräftig überzogen wird.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats