Kommentar Kein Wunder von Essen

Es ist schon ein bemerkenswertes Schauspiel, das Metro-Chef Eckhard Cordes und Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick seit Wochen bieten. Über die Medien werden Pläne für Kaufhof und Karstadt ausgebreitet, wie beim Ping-Pong Gespräche angeboten, angenommen, abgelehnt. Seit dem Insolvenzantrag von Arcandor, den Cordes durch sein eindringliches Einwirken auf die Politik wohl mit befördert hat, herrscht nun ein frostiges Klima zwischen den beiden Managern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats