Gehalt Manager bessern ihre Gehälter auf

von Christiane Düthmann
Freitag, 10. September 2010
 Führungskräfte verdienen in diesem Jahr 2,3 Prozent mehr. Das hat die Managementberatung Kienbaum in ihrer Vergütungsstudie "Leitende Angestellte 2010" herausgefunden, für die sie die Gehaltsdaten von 6528 Führungskräften der ersten und zweiten Ebene in mehr als 700 Unternehmen untersuchte.
Dabei steigen die Grundgehälter nur leicht. "Stattdessen wird die leistungsabhängige Zusatzvergütung immer wichtiger", sagt Kienbaum-Vergütungsexperte Christian Näser. 91 Prozent der Manager auf der ersten und 86 Prozent auf der zweiten Ebene seien tantiemeberechtigt.

Im Durchschnitt tragen leitende Angestellte der zweiten Ebene 97.000 Euro nach Hause, während ihre Kollegen auf der ersten Ebene unterhalb der Geschäftsführung 132.000 Euro erhalten. Insgesamt reicht die Spannbreite in Einzelfällen von weniger als 50.000 Euro bis mehr als 500.000 Euro.

Variable Gehaltsbestandteile werden wichtiger

44 Prozent aller Manager verdienen zwischen 50.000 und 100.000 Euro. 36 Prozent erhalten 100.000 bis 150.000 Euro, 17 Prozent liegen darüber. Auf dem Spitzenplatz beim Einkommen landen wie im Vorjahr die Gesamtleiter der kaufmännischen Bereiche mit 157.000 Euro. Im Verkaufsinnendienst dagegen gibt es nur durchschnittlich 78.000 Euro.

Eine entscheidende Rolle spielt zudem die Unternehmensgröße: In Companies mit einem Umsatz von 25 bis 50 Mio. Euro erhalten leitende Angestellte der ersten Ebene 112.000 Euro im Jahr, während Unternehmen mit Erlösen zwischen 500 Mio. und 1,5 Mrd. Euro 146.000 Euro zahlen. (cd)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats