Ausbildung Geld für Lehrplätze in Ostdeutschland

von Judit Hillemeyer
Freitag, 02. Mai 2008
Bund und neue Länder unterzeichneten in Berlin das "Ausbildungsplatzprogramm Ost 2008". Damit bekommen 7.000 nicht vermittelte Bewerber die Chance auf einen betriebsnahen oder außerbetrieblichen Ausbildungsplatz.



Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die beteiligten Länder finanzieren das Programm Ost mit jeweils rund 47 Mio. Euro für eine Laufzeit von September 2008 bis Dezember 2011.

In den vergangenen Jahren seien rund 150.000 zusätzliche Ausbildungsplätze entstanden.

(juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats