Kommentar Pfandstreit spitzt sich zu

Nach dem gescheiterten "Dosengipfel" im Bundesumweltministerium wird einmal mehr der Ruf nach einer höheren Macht im Staate laut. Müsste Clement, müsste der Kanzler nicht einschreiten, möchte man fragen. Kann es denn sein, dass die Bundesregierung angesichts allmonatlich ernüchternder Zahlen aus der Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit einfach wegschaut und einem einzelnen Minister Narrenfreiheit gewährt? Bewusst plakativ gesprochen: Sollen Traditionsunternehmen ebenso wie mit Ostbeihilfen mühsam aufgebaute Einwegabfüller wegen der paar Bierbüchsen weniger im Straßengraben Pleite gehen? Ähnlich wie es Vereinfachungsmeister Jürgen Trittin betreibt, vermeintliche Ursachen mit möglichen Wirkungen zum unumstößlichen Weltbild zu zementieren, sei hier diese plakative Sicht der Dinge einmal erlaubt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats