Kommentar Riesen-Chance für Nestlé

Die milliardenschwere Pokerrunde um den US-Süßwaren-Giganten Hershey ist eröffnet. Bei einem Kaufpreis zwischen 10 und 14 Mrd. USD ist die Zahl potenzieller Käufer begrenzt. Als Interessenten gelten der Schweizer Nestlé-Konzern, die Philip Morris-Tochter Kraft Foods/Nabisco und Cadbury Schweppes aus Großbritannien. Ein weiterer Kandidat bleibt hingegen völlig außen vor, weil ihm die US-Kartellwächter sofort den sprichwörtlichen Riegel vorschieben würden: Hersheys Erz-Rivale Mars/Masterfoods.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats