Auskünfte Auskünfte: Sollen teuer werden


LZ|NET. Die Bundesregierung hat zum Verbraucherinformationsgesetz (VIG) eine Gebührenverordnung erlassen. Demnach sollen Auskünfte pro Produkt und Anfrage für Medien und Verbraucherschutzverbände im Höchstfall bis zu 500 Euro kosten. Vor allem die Verbraucherschützer äußern sich kritisch. Sie befürchten, dass das Gesetz durch zu hohe Gebühren ins Leere läuft. Horst Seehofer verteidigt dagegen die Gebührenordnung.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats