Metro Metro testet Führungsnachwuchs am Südpol

von Redaktion LZ
Freitag, 24. Februar 2012
Der Handelskonzern Metro stellt seinen Managernachwuchs am Südpol auf die Probe. Drei junge Mitarbeiterinnen werden an diesem Samstag zu einer zweiwöchigen Expedition in die Antarktis verabschiedet.
Sie sollen sich bei Workshops und anderen Aktivitäten bewähren, die - abhängig von den Temperaturen - bis hin zum Camping im ewigen Eis reichen. Im Mittelpunkt stehen dabei Teamwork und Verantwortung.

Mit dem Projekt geht das Düsseldorfer Dax-Unternehmen neue Wege bei der Entwicklung von Führungskräften. Bei der Reise in die Antarktis handele es sich voraussichtlich aber um eine einmalige Aktion. (dpa)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats