Kommentar Tierwohl wird zum Politikum

Das Thema "Massentierhaltung" wollen Bündnis 90/Die Grünen zu einem Schwerpunkt in den bevorstehenden Wahlkämpfen machen. Damit erhält die Diskussion um mehr Tierschutz und Tierwohl ein neues, stärkeres politisches Gewicht als bisher. Der agrarpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion der Partei, Friedrich Ostendorff, gibt dabei die inhaltliche Marschrichtung vor: Kein weiterer Ausbau der tierischen Erzeugung in Deutschland, Verbesserung der Haltungsbedingungen der Nutztiere und eine Kehrtwende in der Tierzucht für mehr Wohlbefinden der Tiere.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 725,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats