ABInbev prüft Verkäufe in Osteuropa


Der weltgrößte Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev erwägt laut einem Pressebericht den Verkauf seiner Brauereien in Osteuropa. Mit den erwarteten Einnahmen von 1 bis 1,5 Milliarden Euro könne der Schuldenberg ein weiteres Stück abgetragen werden, schreibt die "Financial Times" in ihrer Dienstagausgabe. Laut dem Blatt sind unter den möglichen Käufern die Finanzinvestoren CVC Capital Partners, Kohlberg Kravis Roberts und TPG.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats