Werkstattriese ATU geht vorzeitig an die Börse


Der Werkstatt- und Fachmarktbetreiber Autoteile Unger (ATU) drückt beim Börsengang aufs Tempo. Das bayrische Unternehmen will noch im zweiten Quartal 2004 an den Kapitalmarkt. Ursprünglich hatte ATU angekündigt, bis zum dritten Quartal warten zu wollen. Die Erstnotiz der ATU-Aktie ist für Mitte Juni vorgesehen. "Bei der Platzierung der Aktien wird ein substanzieller Anteil aus einer Kapitalerhöhung stammen", so der Vorstandsvorsitzende Werner Aichinger.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats