Edeka bleibt bei AVA-Aktien weiterhin am Ball


Die Edeka will den Anteil an der Bielefelder AVA Allgemeine Handelsgesellschaft der Verbraucher AG auch nach der jüngst erfolgten Aufstockung auf 54,27 Prozent weiter ausbauen. "Wenn wir ein vernünftiges Angebot erhalten, werden wir das machen", betont Edeka-Vorstand Gerhard Peter. Es gebe derzeit allerdings keine konkreten Pläne, sagte der Finanzvorstand auf Anfrage der LZ. In einer Pflichtveröffentlichung hatte die AVA in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass die Edeka ihren Anteil von 49,99 Prozent auf 54,27 Prozent aufgestockt hat.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats