"Projekt Gerda" sorgt für Nachbeben


Das "Projekt Gerda" hätte die beiden erfolgreichen SB-Warenhausbetreiber Globus und AVA vereinigt. Der von Globus und Markant eingefädelte Deal ist bereits im vergangenen Jahr gescheitert. Die Nachbeben kündigen sich jetzt erst an. AVA-Aktionär und Globus-Inhaber Thomas Bruch hatte im Vorfeld der AVA-Hauptversammlung die Unternehmensberatung Price Waterhouse ins Rennen geschickt. Die Berater erarbeiteten eine Menge Detailfragen zur Zusammenarbeit der beiden Handelsunternehmen AVA und Edeka: Für Edeka/AVA eine gezielte Provokation, für Globus das berechtigte Anliegen eines Großaktionärs.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats