Tierschutzstandards Agrarminister fordern strengere Richtlinien für Exportförderung


Niedersachsen und Schleswig-Holstein verlangen bei der Exportförderung die Berücksichtigung europäischer Tierschutzstandards. Die Ausfuhr von Anlagen etwa zur Schweine- oder Geflügelzucht, die nicht europäischen Standards entsprechen, in Staaten außerhalb der EU dürfe nicht länger mit deutschem Steuergeld gefördert werden, betonen beide Bundesländer vor der am Donnerstag beginnenden Agrarministerkonferenz in Cottbus.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere Digital-Aboangebote für Sie:


Jahresabo only

  • 1 Jahr
  • Online + Mobil
  • tägliches Update
Top-Angebot!

Jahresabo für Printabonnenten

  • 1 Jahr
  • Online + Mobile
  • tägliches Update


Miniabo

  • 2 Monate
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot


Probeabo

  • 10 Tage
  • Online + Mobile
  • Kennenlern-Angebot

Unser Angebot für Unternehmen:

Attraktiver Paketpreis:

Firmenlizenzen
ab 690,00 € pro Jahr

Diese und mehr Angebote finden Sie im Abo-Shop.

stats