Fragen an Ahold


Der niederländische Einzelhandelskonzern Koninklijke Ahold NV muss sich wegen seines Bilanzskandals einer gerichtlichen Anfrage stellen. Das Handelsgericht werde die Unregelmäßigkeiten in den Jahren zwischen 1998 und 2003 untersuchen, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Damit kommt das Gericht dem Antrag von niederländischen und amerikanischen Aktionären nach, die Entschädigung für den rapiden Kursverfall ihrer Aktien nach Bekanntwerden des Skandals fordern.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats