Ahold will 46 Tops-Läden in den USA verkaufen


Der niederländische Einzelhandelskonzern Ahold will sein US-Geschäft verkleinern. Im Nordosten des Bundesstaats Ohio sollen 46 "Tops"-Supermärkte verkauft werden, teilte Ahold in Amsterdam mit. Diese Region sehe Ahold nicht länger als eine Kernregion der 'Tops'-Supermärkte an, die in New York und Pennsylvania konzentriert sind. Die 46 Supermärkte beschäftigen derzeit insgesamt 3.800 Mitarbeiter. Wie Ahold mitteilt, sei man mit mehreren Interessenten im Gespräch.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats