Aldi streicht Anzeigenschaltung bei Süddeutschen


LZ|NET. Der Einzelhandelskonzern Aldi-Süd will wegen eines kritischen Artikels in der "Süddeutschen Zeitung" keine Anzeigen mehr schalten. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" kündigte der Konzern alle Anzeigen für Bayern "bis auf weiteres". Damit entgingen der SZ Anzeigen im Gesamtwert von rund 1,5 Mio. Euro. Am Tag der Anzeigen-Kündigung war im Bayernteil der "Süddeutschen Zeitung" ein Bericht über "schikanöse Arbeitsbedingungen" und "massive Wahlbehinderungen" bei der erstmaligen Gründung von Aldi-Betriebsräten in München erschienen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats