Strafe Aldi Süd muss in Ungarn Bußgeld zahlen


Aldi Süd muss in Ungarn erneut eine Strafe wegen "unfairer Geschäftspraktiken" zahlen. Diesmal sind es umgerechnet etwas über 150.000 Euro. Aldi Süd wird laut Medienberichten vorgeworfen, Rechnungen von Lieferanten erst nach mehr als 30 Tagen nach Erhalt der Ware beglichen zu haben. Zudem zahle Aldi Süd den Lieferanten keine höhere Provision, wenn mit den Produkten höhere Umsätzen erzielt würden. Erst vor einem Jahr hatte Aldi Süd in Ungarn ein Bußgeld gezahlt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats