Behörde setzt Constellation unter Druck


Die britische Wettbewerbshörde setzt Bieterstreit um den Spirituosenkonzern Allied Domecq eine Frist. Interessent Constellation Brands soll sich bis 29. Juni für ein Angebot entscheiden. Bislang hatte der weltgrößte Weinhersteller aus den USA nur ein unverbindliches Angebot abgegeben. Wie es heißt, wolle Constellation laut Branchenkennern 7,7 Mrd. Britische Pfund für Allied Domecq zahlen. Neben Constellation interessiert sich auch der französische Konzern Pernod Ricard für Allied Domecq.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats