Ankerbrot: Finanzspritze


Frisches Geld für Müller-Tochter Ankerbrot AG Anlagegesellschaft verschafft 150 Mio. öS --Verlustzuweisung als Anreiz -- Besseres operatives Ergebnis / Von Kurt Hoffmann Die Ankerbrot AG, Wien, ein Tochterunternehmen der deutschen Müller-Brot GmbH, Neufahrn, erhält frisches Kapital von außen. Im ersten Halbjahr 1998 haben sich die Verluste von Anker gegenüber dem Vorjahreszeitraum verringert.   Die Kapital & Wert-Gruppe, eigenen Angaben zufolge Österreichs größtes börsennotiertes Anlageunternehmen, will dem angeschlagenen Backwarenkonzern 150 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats