Mitarbeiter über Netzwerke gewinnen  

von Judit Hillemeyer
Freitag, 30. Oktober 2009
Deutschlands Top-Konzerne setzen bei der Mitarbeitersuche verstärkt auf soziale Netzwerke im Internet wie Facebook, StudiVZ, Twitter und Co. Immer häufiger präsentieren sich die Unternehmen nicht nur auf Karriereportalen wie Xing oder Kununu, sondern suchen den Dialog mit der sogenannten "Generation Y" auch in den auf private Interessen ausgerichteten Plattformen wie Facebook oder StudiVZ.



Laut einer Umfrage unter den Mitgliedern der Online-Stellenbörse Jobstairs nimmt die "Berührungsangst" mit dem Thema ab. "Fast alle der befragten Unternehmen setzen zur Stärkung ihrer Arbeitgebermarke inzwischen auf Maßnahmen des Web 2.0 wie Blogs, Twitter und Facebook-Profile und haben die Budgets für Print-Werbung und Messeauftritte im Gegenzug reduziert", fasst Carsten Franke von Jobstairs die Ergebnisse der Untersuchung zusammen.

(juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats