Arbeitgeber mögen Masterabschluss

von Redaktion LZ
Donnerstag, 27. Juni 2013
LZnet. Arbeitgeber haben den Master lieben gelernt. Erstmals setzen mehr Personaler auf Masterabsolventen (86 Prozent) als auf Diplomanden von Universitäten (82 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Staufenbiel Jobtrends Deutschland 2013". Der Bachelor liegt in der Beliebtheit abgeschlagen (38 Prozent) hinter dem Fachhochschuldiplom (65 Prozent).
57 Prozent der Unternehmen zahlen Masterkandidaten ein höheres Gehalt. Allerdings offeriert rund die Hälfte von ihnen den unterschiedlich vorgebildeten Einsteigern später die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten. Dazu gehört auch das Angebot, den Masterabschluss berufsbegleitend nachzuholen. Der Studienschwerpunkt und die Examensnote sind die wichtigsten Einstellungskriterien.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats