Arbeitsleben Ruhestand wird aufgeschoben

von Redaktion LZ
Montag, 23. Januar 2017
Laut Bundesagentur für Arbeit verschieben immer mehr Erwerbstätige den Ruhestand. Im Jahr 2016 arbeiteten über 200.000 Personen jenseits der gesetzlichen Altersgrenze in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis.

Das sind 52 Prozent mehr als vor fünf Jahren. Geldnot scheint nicht das Hauptmotiv zu sein, denn das Gros ist höher gebildet. Auch die Anzahl der Selbstständigen im Alter von 65 bis 74 ist seit 2011 um 100.000 auf 350.000 gestiegen.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats