Arbeitswissenschaft Bedeutung für Softthemen wächst

von Redaktion LZ
Dienstag, 17. November 2015
In der Arbeitswelt nimmt die Bedeutung von "Softthemen" zu. Diesen Trend zeigt eine Studie des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa).

Gesetzlicher Arbeits- und Gesundheitsschutz, Arbeitszeitflexibilität und Fachkräftesicherung gehören zu den Top-5-Themen, Prozessorganisation steht an erster Stelle.

"Dies wird vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der sich rasant verändernden Arbeitswelt im Rahmen von Digitalisierung und Industrie 4.0 immer wichtiger", erläutert Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser, Direktor des ifaa.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats