Mehr Teilzeit-Jobs für Eltern schaffen

von Ulla Bosshammer
Freitag, 05. November 2010
"Flexible Arbeitszeitmodelle sind für alle Beteiligten eine echte Win-Win-Situation", begründet Kristina Schröder eine Initiative, die das Familienministerium gemeinsam mit DIHK-Präsident Hans-Heinrich Driftmann ins Leben gerufen hat.
Ziel der Kampagne "Familienbewusste Arbeitszeiten" ist es, bessere Bedingungen für Paare mit Kindern zu schaffen. Die bisher üblichen Alternativen, entweder Vollzeit oder halbtags zu arbeiten, gingen an den Wünschen von Müttern und Vätern vorbei.

"Wir brauchen mehr Modelle mit 30 bis 35 Stunden Wochenarbeitszeit, die auch in Führungspositionen funktionieren", so die Ministerin. Laut Driftmann hat eine aktuelle Umfrage des DIHK gezeigt, dass sich 96 Prozent der Eltern mehr Flexibiltät wünschen und Arbeitgeber danach beurteilen. (ub)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats