Deutschen arbeiten wieder länger

von Judit Hillemeyer
Freitag, 16. Februar 2007
In Deutschland arbeiten die Beschäftigten erstmals seit sechs Jahren wieder länger. Die Arbeitszeit erhöhte sich im Jahr 2006 pro Tag durchschnittlich um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, obwohl kalenderbedingt weniger Arbeitstage anfielen.



Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Die tarifliche Wochenarbeitszeit der Vollzeitbeschäftigten betrug 38,28 Stunden und machte 69 Prozent des gesamtwirtschaftlichen Arbeitsvolumens aus. Gründe sind verlängerte Wochenarbeitszeiten. Zudem hätten sich laut IAB weniger Arbeitnehmer krank gemeldet. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats