Arcandor verschiebt Treffen mit Metro


Der Überlebenskampf des Essener Handels- und Touristikkonzerns Arcandor spitzt sich zwei Tage vor der wichtigen Bürgschaftssitzung in Berlin zu. Arcandor-Lenker Karl-Gerhard Eick verschob Fusionsgespräche mit Metro-Chef Eckhard Cordes für eine Kaufhausehe von Karstadt und Kaufhof und konzentriert sich auf die dringend benötigte Staatshilfe. "Herr Eick muss am Donnerstag vor dem Bürgschaftsausschuss aussagen, deswegen ist ein für Mittwoch vereinbartes Treffen mit Metro verschoben worden", sagte Arcandor- Sprecher Gerd Koslowski.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats