Attisholz : Verkauft Hakle


Hakle wird verkauft Attisholz trennt sich von allen Hygienepapieraktivitäten/ Von Petra Schlitt Die Hakle-Mutter Attisholz will sich von ihrer Hygienepapiersparte trennen und konzentriert sich dann ganz auf dieZellstoff-Veredlung.   Das hat der Verwaltungsrat des Schweizer Unternehmens beschlossen. Über den Stand der Verhandlungen werden keine weiteren Auskünfte gegeben.   Der Hygienepapierbereich soll entweder in ein "auf dem Markt tätiges Industrieunternehmen" eingebracht oder "an eine Finanzgruppe verkauft werden, mit der Möglichkeit eines späteren Börsenganges"Die Warburg Dillon Read wurde mit dem Verkauf beauftragt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats