Superwahljahr ohne Frauen Aufsichtsräte bleiben männlich und deutsch

von Redaktion LZ
Donnerstag, 04. Dezember 2014
LZnet. Der Wandel in den Aufsichtsräten deutscher Dax-Konzerne bleibt aus. Wie eine aktuelle Studie zeigt, sind die Positionen der Kapitalseite auch zum Ende des Jahres 2014 beinahe zu 80 Prozent mit Männern besetzt.
Es dominieren die Über-60-Jährigen (63 Prozent), die Vertreter mit deutschem Pass (72 Prozent) und wirtschaftswissenschaftlichem Studium (47 Prozent). "2013 und 2014 waren Superwahljahre für Aufsichtsräte. Die Aktionärsseite hat fast die Hälfte ihrer Positionen neu besetzt.

Doch ein Durchbruch zu mehr Vielfalt in den Gremien ist nicht gelungen", sagt Klaus Schweinsberg, Autor des "Board Diversity Index". Die Studie wird vom Centrum für Strategie und höhere Führung herausgegeben.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats