Frauenquote Aufsichtsrätinnen sind Mangelware

von Redaktion LZ
Donnerstag, 18. Dezember 2014
LZnet. Börsennotierte Familienunternehmen haben angesichts der beschlossenen Frauenquote für Aufsichtsräte personellen Handlungsbedarf: In den 15 betroffenen Unternehmen fehlen 29 weibliche Aufsichtsräte, um die Quote von 30 Prozent zu erfüllen.
Im Schnitt mangelt es also an zwei Frauen je Aufsichtsrat, wie eine Analyse der Managementberatung Kienbaum ergab. Nur Henkel erfüllt die Quote bereits. Insgesamt fehlen 230 weibliche Aufsichtsräte in 114 betroffenen Börsenunternehmen, hat die Hans-Böckler-Stiftung im Auftrag des Bundes errechnet.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats