Ausbildung Handel kritisiert schulische Bildung

von Redaktion LZ
Dienstag, 02. Mai 2017
Unzureichende schulische Qualifikation ist das größte Hindernis bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen im Handel. Das zeigt eine HDE-Umfrage unter 1 000 Betrieben.
"Die Schulen müssen Jugendlichen das nötige Rüstzeug mitgeben", fordert Bildungsexpertin Katharina Weinert. Bessere Berufsorientiertung sollte auch die Perspektiven von Aus- und Fortbildung im Handel aufzeigen. Denn es gebe immer weniger Bewerber und vier von zehn Einsteigern haben falsche Vorstellungen vom Beruf.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats