Jeder vierte Azubi schmeißt hin

von Redaktion LZ
Freitag, 22. Februar 2013
Jeder vierte Auszubildende in Deutschland bringt seine Lehre nicht zu Ende. Vor allem in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern sei die Lage dramatisch, heißt es im Berufsbildungsbericht 2013 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB). Besonders wenig Abbrecher verzeichnen Baden-Württemberg und Bayern. Insgesamt seien im Berichtsjahr 2011 beinahe 150.000 Ausbildungsverträge vorzeitig aufgelöst worden.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats