BA meldet weniger Lehrstellen

von Judit Hillemeyer
Mittwoch, 06. Mai 2009
Sieben Monate nach Beginn des Berufsberatungsjahres 2008/2009 zeigt sich nach den Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) noch kein klares Bild am Lehrstellenmarkt: Von Oktober 2008 bis April 2009 wurden der Ausbildungsvermittlung insgesamt 352.500 Lehrstellen gemeldet, 26 800 weniger als im Vorjahreszeitraum.

Der Rückgang gehe sowohl auf betriebliche (minus 18.400 auf 339.900) als auch außerbetriebliche (minus 8.400 auf 12.600) Ausbildungsplätze zurück. Zugleich hätten 412.400 Bewerber die Ausbildungsvermittlung bei der Jobsuche eingeschaltet, 72.200 weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Bewerber nehme nun schon im dritten Jahr in Folge ab. Dies sei vor allem auf die sinkende Zahl von Schulabgängern zurückzuführen, heißt es aus Nürnberg. Daneben zeige sich auch ein Trend der Jugendlichen zu höheren Schulabschlüssen.

Die Zahl der noch unbesetzten Lehrstellen lag im April mit 182.100 um 10.900 unter dem Vorjahreswert. Als noch unversorgt zählten im April 244.700 Bewerber, 28.700 weniger als vor einem Jahr. Für eine fundierte Einschätzung des Ausbildungsstellenmarktes sei es noch zu früh, so die BA. Es bleibe abzuwarten, ob der aktuell beobachtete Rückgang bei Bewerbern und Lehrstellenplätzen anhält. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats