Bayerischer Sonderweg stößt auf Ablehnung


vwd/AP. Der Alleingang Bayerns, bei einem BSE-Fall nicht mehr alle Tiere der Herde zu töten, ist auf massive Kritik gestoßen. Aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes sei dieses Vorgehen "äußerst problematisch", erklärte das Bundesgesundheitsministerium in Berlin. Auch die nordrhein-westfälische Umweltministerin Bärbel Höhn (Grüne) kritisierte den bayerischen Sonderweg. Dagegen kündigte Schleswig-Holstein an, weiterhin alle Tiere einer betroffenen Herde zu töten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats