BSE-Krise fordert erste Entlassungen


LZ|Net. Die Hans Höll Fleischwarenfabrik AG & Co KG, Illingen/Saar, muss aufgrund der BSE-Krise Mitarbeiter entlassen. Betroffen sind zunächst von den 1000 Mitarbeitern 300 geringfügig Beschäftigte, denen gekündigt wird. Für 500 weitere Mitarbeiter wurde Kurzarbeit beantragt. Für den Rückgang der Nachfrage von Höll-Produkten um 10 bis 20 Prozent macht das Unternehmen die hessische Sozialministerin Marlies Mosiek-Urbahn verantwortlich.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats