Fleischproduktion ist rückläufig


vwd/AFP. Wegen der BSE-Krise ist in Deutschland erstmals seit Jahren weniger Fleisch von Rindern, Kälbern und Schweinen produziert worden. Wie die Zentrale Markt- und Preisberichtsstelle (ZMP) in Bonn mitteilte, wurden im vergangenen Jahr rund 5,33 Millionen Tonnen Fleisch hergestellt. Dies seien 3,5 Prozent weniger als im Jahr zuvor gewesen. Die Zahl der geschlachteten Rinder sank demnach um fast sechs Prozent auf 3,87 Millionen Tiere und die der Kälber um 8,3 Prozent auf rund 419.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats