Karl Berger weist Vorwürfe zurück


Im Wildfleisch-Skandal hat der niederbayerische Unternehmer Karl Berger gegen ihn erhobene Vorwürfe zurückgewiesen. Dem Chef der Firma Berger Wild wird vorgeworfen, umdeklarierte und verdorbene Ware in Verkehr gebracht zu haben. In der «Passauer Neuen Presse» sagte Berger, man habe sein Unternehmen schon in einer Vorstufe der Untersuchungen zur Rückrufaktion gezwungen. «Damit hat man die Firma schon kaputt gemacht, ohne verwertbare Probenergebnisse zu haben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats