Berufsbildungsforum Treffpunkt für Handelspersonaler

von Silke Biester
Freitag, 08. April 2016
Geballte Kompetenz: Die Personaler von Edeka, Rewe, Netto, Norma, Kaufland, Globus und Real nehmen beim Storecheck das neue Konzept der Tegut-Supermärkte unter die Lupe.
Fotos: Thomas Fedra
Geballte Kompetenz: Die Personaler von Edeka, Rewe, Netto, Norma, Kaufland, Globus und Real nehmen beim Storecheck das neue Konzept der Tegut-Supermärkte unter die Lupe.
Unter dem Motto "Talente entdecken" lockt das Berufsbildungsforum von Mediadidact Bildungsexperten fast aller namhaften Lebensmittelhändler an. Digitalisierung der Bildungsmedien stößt auf reges Interesse. Tegut präsentiert Ausbildungsideen.

Zum 34sten Mal hat der Aus- und Weiterbildungsexperte der LZ-Medien, Mediadidact, die Personalentwickler der Branche beim Berufsbildungsforum zusammengeführt. "Wir möchten den Personalverantwortlichen immer wieder Impulse für den Arbeitsalltag an die Hand geben", sagt Redaktionsleiter Bernd Nusser, der mit dem Veranstaltungsthema "Talente entdecken" die Interessenlage der Branche getroffen hat: Mit knapp 70 Teilnehmern von nahezu allen namhaften Lebenmittelfilialisten war das Event mehr als ausgebucht.

"Es wird immer schwieriger, die richtigen Menschen ins Unternehmen zu ziehen", sagt Gastgeberin Eva-Maria Eckart, die bei Tegut für die Ausbildung verantwortlich ist. Stellvertretend für die Branche bezeichnet sie das Recruiting als "unser aller Sorgenkind". Interessierte Kandidaten lädt der Fuldaer Supermarktbetreiber mitsamt ihrer Eltern zu einem Bewerbertag ein. Weil die Kandidaten heutzutage keine langen Wege auf sich nehmen, gibt es diese Events an mehreren Orten.

Gastgeberin: Tegut-Personalerin Eva-Maria Eckart hat zwei Auszubildende mitgebracht, die ihr erfolgreiches Projekt vorstellen.
-
Gastgeberin: Tegut-Personalerin Eva-Maria Eckart hat zwei Auszubildende mitgebracht, die ihr erfolgreiches Projekt vorstellen.
Bei gegenseitigem Interesse werden die potenziellen neuen Azubis zum "‚Mitmachen" in eine Filiale vermittelt. Grundsätzlich legt man bei Tegut Wert auf umfassende Ausbildung, in der auch Warenkunde wichtig ist. Außerdem gehe es darum, die Talente der jeweiligen Lernenden zu erkennen und zu fördern, sagt Eckart. Projektarbeit – etwa zu den Themen "Selbstmanagement" oder "Brücken bauen" – dienen zusätzlich der Persönlichkeitsentwicklung.

Der Gesichtsausdruckskundler Winfried Ducke fordert die Personaler zu einem besonderen Blick auf Kandidaten und Mitarbeiter auf. Schon anhand der Physiognomie seien die Stärken einer Person erkennbar, ist er überzeugt. Das geschulte Auge könne "Empfindungs-, Bewegungs- und Ruhe-Typen unterscheiden", die jeweils mit unterschiedlichen Talenten ausgestattet seien. Sein Anliegen ist es, die Wahrnehmung der Teilnehmer für die Unterschiede zu schärfen. Denn wer erkennt, "wie die Menschen ticken", könne sie besser erreichen und Teams gezielt gestalten.

Ähnliche Ziele verfolgt Business-Trainerin Ortrud Tornow. Allerdings fokussiert sie die Differenzen der Generationen. Dem Wunsch der Jüngeren nach unterstützender Führung werde man noch lange nicht gerecht, wenn im Unternehmen einmal pro Jahr ein Feedback-Gespräch geführt werde, gibt sie ein Beispiel. Ihr Rat, um Missverständnisse zu vermeiden: "Sprechen Sie ganz offen über die geltenden Spielregeln."

Neue Möglichkeiten zur praktischen Kompetenzerweiterung stellt Mediadidact- Verlagsleiter Oliver Peik vor: Der Aus- und Weiterbildungsexperte setzt neben den traditionellen Printmedien – etwa die Markenlehrbriefe – voll auf Digitalisierung. Auf besonderes Interesse stößt die Ankündigung des sehr umfassenden E-Learning-Portals Handel-Scout-Akademie, das der dfv-Bildungsdienstleister zusammen mit dem Handelsverband Baden-Württemberg entwickelt hat. Ab Mai diesen Jahres sollen die ersten Kurse zu übergreifenden Themen wie Arbeitssicherheit, Hygiene, Kündigungs- und Datenschutz bis hin zu Online-Handel und Suchmaschinenoptimierung unter www.akademie.handel-scout.de buchbar sein.

Für Händler, die noch kein weitreichendes eigenes E-Learning haben, bietet Peik einen individualisierten Zugang zu dem Tool, der an den Auftritt des jeweiligen Händlers angepasst werden könne. Ein vergleichbares Portal für Berufe in der Gastronomie und Hotellerie hat Mediadidact vor wenigen Wochen unter www.hogafit.de freigeschaltet. Als nächsten Schritt kündigt er die digitale Weiterentwicklung des Standardwerks "Lust auf Lebensmittel" an. Um die Anforderungen des Handels bereits bei der Entwicklung zu berücksichtigen, lädt Peik zu einem gemeinsamen Workshop ein.

Save the Date

Das Berufsbildungsforum von Mediadidact, dem auf Aus- und Weiterbildung spezialisierten Verlagsbereich der LZ-Medien, findet traditionell in der Woche nach Ostern statt. Am 19./20. April 2017 treffen sich dort die Ausbildungsverantwortlichen und Personalentwickler des Handels. Die Teilnahme ist kostenlos, eine frühzeitige Anmeldung empfehlenswert.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats