Beschäftigte wollen auch Transparenz

von Redaktion LZ
Freitag, 03. Februar 2012
LZnet. Deutsche Beschäftigte legen Wert auf eine schnelle und transparente Informationspolitik. Das geht aus dem Arbeitsklima-Index der Job AG hervor. Obwohl nicht unter den Top 5 der Angaben, verzeichne dieser Wert als einziger in allen Interessengruppen einen Anstieg – auf nunmehr 18 Prozent (Vorquartal: 15 Prozent).
67 Prozent (70) sprechen sich für eine angemessene Bezahlung aus, 52 Prozent (56) für Wertschätzung der geleisteten Arbeit. Für 44 Prozent sind Aufgabenverteilung beziehungsweise Kompetenzen relevant bei der Wahl ihrer Arbeitsstätte.

Ein flexibles Arbeitszeitmodell sowie gute Sozialleistungen erachten viele Berufstätige als nicht ganz so wichtig. Die Angaben hierfür liegen im 20-Prozent-Bereich. Der Arbeitsklima-Index ist eine repräsentative Umfrage der Job AG, die seit vier Jahren jeweils vier Mal im Jahr vom Marktforschungsinstitut TNS Emnid durchgeführt wird.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats