Trendforschung Beschäftigte fordern moderne Führung

von Redaktion LZ
Mittwoch, 28. Januar 2015
LZnet. 85 Prozent der Berufstätigen sehen großen Veränderungsbedarf bei der Führungskultur. Hierarchische Macht und personale Führung werden weniger wichtig, so eine Studie des Trendforschungsunternehmens Nextpractice für Xing.
Eine Organisation in Netzwerkstrukturen sei am besten geeignet, um komplexe Herausforderungen zu bewältigen. "Der selbstbestimmte Mensch wird zum Dreh- und Angelpunkt der Arbeitswelt", kommentiert Prof. Peter Kruse, Geschäftsführer von Nextpractice.

Ein Paradigmenwechsel bei der Führungskultur sei zudem "die Voraussetzung dauerhafter Wettbewerbsfähigkeit".

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats