Handel gerät unter Generalverdacht


LZ|NET. Der Handel gerät unter Generalverdacht, seine Mitarbeiter systematisch zu bespitzeln. Nach Lidl werden auch Vorwürfe gegen Rewe, Edeka und Tegut laut. Das Thema Mitarbeiterbespitzelung spitzt sich nach einem vorab veröffentlichten Magazinbericht des Stern zu. Nachdem bereits Vorfälle beim Discounter Lidl Anfang des Monats für Aufregung sorgten, gerät nun die ganze Branche unter Verdacht. Der Stern zitiert aus Protokollen aus insgesamt 150 Filialen "quer durch die Branche" aus den Jahren 2003 bis 2007, in denen Detektive sich über private Beziehungen, Krankheiten und Lebensumstände von Mitarbeitern auslassen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats