Auch Schweine- und Rindermast von dem Skandal betroffen


Auch Schweine- und Rindermastbetriebe sind von dem Skandal um Nitrofen-verseuchtes Futtergetreide betroffen. Der Futtermittelhersteller GS-Agri habe "nicht nur Geflügelbetriebe, sondern auch einige wenige Schweine- und Rindermastbetriebe beliefert", äußert sich der niedersächsischen Agrar-Staatssekretär Dietmar Schulz in Medienberichten. Bei den betroffenen Rinder- und Schweinemast-Höfen handelt es sich laut Schulz um Öko-Betriebe.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats