Die Mehrheit ist mit Bologna unzufrieden

von Redaktion LZ
Freitag, 27. April 2012
LZnet. Noch immer wird die Umstellung auf die Studienabschlüsse Bachelor und Master, der sogenannte Bologna-Prozess, in Deutschland kontrovers diskutiert.
In einer aktuellen Umfrage des Karriereportals Monster sind 79 Prozent der Meinung, die Umstellung sei "ein großer Fehler". Nur jeder Zehnte sieht dagegen Vorteile für Studenten und Unternehmen in der Neuordnung der Studiengänge. Acht Prozent der Umfrageteilnehmer stehen dem Thema neutral gegenüber, drei Prozent haben sich noch keine Gedanken dazu gemacht.

In Österreich und der Schweiz werde der Bologna-Prozess weniger negativ eingeschätzt, teilt Monster weiter mit.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats