Mehr Transparenz


Die großen brasilianischen Rindfleischvermarkter reagieren auf die Auslistung bestimmter Produkte bei Wal-Mart und anderen bedeutenden Einzelhändlern. Wal-Mart hatte erst kürzlich bekräftigt, weiterhin kein Rindfleisch mehr anzubieten, das von Tieren aus dem brasilianischen Bundesstaat Para stammt. Wal-Mart bezog bislang etwa 12 Prozent seines brasilianischen Rindfleischs aus Para. Der US-Einzelhändler, aber auch Carrefour und die brasilianische CBD-Gruppe reagierten mit der Auslistung auf Hinweise von Greenpeace, dass besonders in diesem Bundesstaat Rinder auf illegal gerodeten Urwaldflächen grasten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats