Konzern-Zerschlagung erwartet


Von der Aufsichtsratssitzung der Brau und Brunnen AG am Freitag dieser Woche wird eine Entscheidung über die Zukunft des Konzerns nach der geplatzten Fusion mit Schörghuber erwartet. Im Nachgang zu dem Aus der geplanten Firmen-Ehe zwischen den Dortmundern und den Münchnern rechnen Beobachter in einem ersten Schritt damit, dass der Immobilien-Bereich der Brau und Brunnen AG zur Disposition steht. Käufer könnte der Mehrheits-Aktionär, die Hypo-Vereinsbank (55 Prozent der Anteile) selber sein.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats