Brüssel durchsucht Brauereien


vwd - Mit dem Verdacht auf Kartellabsprachen hat die Europäische Kommission am Mittwoch und Donnerstag niederländische und italienische Brauereien durchsucht. Wie der Sprecher von EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti am Freitag in Brüssel erläuterte, seien von der Durchsuchung vier große niederländische Brauereien sowie vier weitere italienische Unternehmen betroffen. Zu den durchsuchten Unternehmen gehören der Hauptsitz der Heineken Holding NV, Amsterdam, die Niederlassungen des Unternehmens in den Niederlanden und Italien sowie die niederländische Interbrew SA, Leuwen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats