Rewe rettet Brinkmann nicht


Der insolvente Technikhaus-Betreiber Brinkmann hat elf Standorte an die Pro-Markt (Rewe) abgegeben. Dennoch kein Anlass zur Zufriedenheit. Der Gesamtverkauf des Unternehmens ist gescheitert. Noch bis Anfang der Woche sei Insolvenzverwalter Burckhard Reimer optimistisch gewesen, eine Gesamtlösung präsentieren zu können, heißt es bei Brinkmann. Es habe sich jedoch gezeigt, dass derzeit niemand bereit sei, für ein Unternehmen wie Brinkmann die Gesamtverantwortung zu übernehmen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats